Drachenente (AfterEffects-Komposition)

Anlässlich eines Spaziergangs mit Kamera entlang der Aare entstanden diverse kurze Videosequenzen. Diese habe ich in AfterEffects nachträglich verändert. In einigen Sequenzen wurden Objekte entfernt, in anderen welche hinzugefügt. Zusätzlich wurden die Clips farblich angepasst, um einen filmähnlichen Look zu erreichen.

Die Drachenente war der aufwendigste Videoclip. In einem ersten Schritt wurden die Bewegungen der Ente getrackt. Anhand einer handgezeichneten Skizze habe ich in Photoshop die Flügel und die Stacheln der Ente möglichst realistisch montiert. Das Photoshop-File wurde in AfterEffects auf die Ente montiert. Der Clip wurde am Ende Farbkorrigiert und um ein ColorGrading ergänzt.

Der unten zu sehende Shot war ein Test um zu sehen, wie gut ich auch grosse und bewegte Objekte aus Videos herauslöschen konnte. Das Ergebnis war zufriedenstellend.

Ein weiterer VFX-Test mit matte painting und Drachenente.

<- Zurück